Vorstand und Gründungsmitglieder

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Ich werde es etwas ruhiger angehen lassen."  ...hat er mir vor einigen Jahren gesagt, als er verschiedene Posten auf Landes-, Kreis- und Vereinseben e abgegeben hat. Er ist so rührig, dass ihm scheinbar etwas gefehlt hat. Heute betreut er den 1.Vorsitz bei unserem S.V. der Friesen und Zwerg-Friesenhühner, ist Obmann für Zwerghühner im Kreisverband Bretten, Vorstand des C 375 Sulzfed und Zuchtwart für Rassegeflügel im K.T.Z.V. Leingarten. Was für einen Zeit und Kostenaufwand bedeutet, ist für den anderen die Kleintierzucht. Kein Weg zu Ausstellungen und Versammlungen im In- und Ausland ist ihm zu weit. In Josef Sager hat die Rassegeflügelzucht einen würdigen Vertreter seiner Zunft gefunden. Von seinen Erfolgen will er nicht sprechen, aber ich glaube, dass es nicht an Auszeichnungen, Preisen, Ehrennadeln usw. fehlt. Erst kürzlich erhielt er die Landesverbands-Ehrennadel in Gold vom 1. Vorsitzenden des K.T.Z.V. Leingarten, G.Schulz, wobei auch seine Ehefrau, Erna, für langjährige Treue und Pflichterfüllung mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet wurde. Was Wilhelm B. Leißing in der Zucht schnell angeht, macht Josef eher in langsamer Art und Weise. Aber viele Wege füren nach Rom. Er und einige Züchter der ersten Stunde treiben schon ein paar Jahre die "Friesnzucht" mit Hilfe unserer holländichen Zuchtfreunde voran. Nach Möglichkeit lässt er keine Ausstellung bei unserem holl. Partnerverein dem F.H.C. aus. Von Kosten und Zeitaufwand ganz zu schweigen. Um es auf den Nenner zu bringen: Ohne Josef Sager an der Spitze, wäre die Friesenzucht in Deutschland noch immer im "Dornröschenschlaf" der Jahre des vergangenen Jahrtausends, als wir noch dem S.V. der seltenen Hühnerrassen angeschlossen waren. Josef Sager war mit einigen Getreuen 1998 Gründungsmitglied und leitet seither mit Geschick den Sonderverein der Friesen- & Zwerg-Friesenhühner. Mit dem "Kürzertreten" ist´s  nichts geworden. Also kann´s nur noch besser werden mit ihm weiterhin an der Spitze.
 Vorne links der 1. Vorsitzen Josef Sager. Motor und Initiator dieser Vereinsgründung,hier bei einer der vielen Schauen in Sneek die ihn mit U.Braksma bei einem kleinen Mittagsmal zeigt
Unvergessene Bilder mit Josef in Sneek, auf der CSANYO DIGITAL CAMERAlubshow des F.H.C.
                    Josef mit U.Brraksma bei einer leckeren Erbsensuppe in SNEEK Besuch von Zuchtfreunden des F.H.C. bei einer Ausstellung bei Willy in Maikammer.  Josef hat es genossen. Bei Willy in Maikammer begrüßt Josef die angekommenden und von der Fahrt “kaputten” holl. Zuchtfreunde aus Holland.     maikammer032  Letztes Gruppenbild mit Josef in Sneek, mit unseren holl. Zuchfreunden sneek-bann  
1998[1]   Am 5 .Jan 1998 wurde in Leingarten/Baden der Sonderverein,  so wie hier abgebildet,  aus einer Interessengemeinschaft gegründet. So sind wir eigenständig und haben mit großer Hilfe unserer holl.Zuchtfreunde, dem Fryske Hoehnerclub, diese Hürde genommen. Fast alle in Holland zugelassenen Farbenschläge haben wir hier in Deutschland zur Vorstellung gebracht….Wir wissen, wem wir das zu verdanken haben. Hier ist Josef Sager umgeben von ein paar Schülern beim Besuch in Löhne, einer Schulklasse,  denen er beim Aufbau einer Geflügelzuchtanlage geholfen hatte. Bruteier von gr0ßen Friesenhühnern, in Goldschwarzgeflockt, hat ihnen Josef zur Verfügung gestellt.  Schöne Erfolge auf Ausstellungen ließen nicht lange auf sich warten. Ein gelungenes Experiment, das von der dortigen Schulleitung voll unterstützt wurde.         Die Zwei haben mal wieder den “Vogel” abgeschossen.  Willy Leißing, Josef Sager IMG_1686_verleihung1Unten sitzen ein paar Züchter der ersten Stunde in Harsewinkel zusammen, denn auch dies sollte dazu gehören. Es war  wie immer,  eine wunderbare Schau, die mit freundlicher Hilfe von den Vereinsmitgliedern in den  wunderbaren Ausstellungsräumen stattfand. Willy Leißing, Josef Sager,  N.Jester, W.Fölling und W. Hauska machen  nach dem Einsetzen der Tiere  eine Pause in den schönen Gasträumen des GZV Harsewinkel. Eine helldurchflutete Halle, wie man ganz selten antrifft und dazu noch einreihiger Käfigaufbau. Unsere Hauptsonderschau war der Vereinsschau   angegliedert.IMG_1665   Bilder von der ersten Sonderschau in " HARSEWINKEL"                                     Auch eine Pause nach dem Einsetzen der Tiere war nötig                                                                                          Carsten bei der Arbeit Der zweite Vorstand  Carsten Nathmann - den meisten sicher kein Unbekannter, da er schon länger als Züchter
und auch als Preisrichter aktiv war und ist, wurde auf der letzten Versammlung in Kirchhardt einstimmig gewählt und trat daraufhin direkt sein neues Amt an. Unser Dank geht an Carsten für die Übernahme dieses Amtes, das unser Zuchtfreund Willi leider nicht weiter ausüben kann.            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.